Sonntag, 2. Dezember 2007

Thanksgiving auf deutsch

Eberhards Geburtstag haben wir ja in Wien gefeiert, deshalb haben wir heute nochmal die Familie eingeladen.
Es gab Truthahn und von Hubertus haben wir typisch amerikanische Rezepte für die Füllung bekommen .Ich habe 2 verschiedene Füllungen gemacht ,eine in den Truthahn gefüllt und die andere im Backofen mit gebacken. Dazu habe ich noch ein Karottengemüse mit Nüssen gekocht .Petra hat noch Rotkohl , Rosenkohl und 4 Hasenschenkel mitgebracht. Sie hat aber nicht die Füße von Leos Hasen amputiert.Dazu gab es noch verschiedene Klöße. Auf diesen Bild sind Nina,Tom und Toms Freundin zu sehen.
Insgesamt waren wir 15 Personen und dabei haben wir festgestellt, mehr geht nicht. Sonst müssen wir anbauen.
Leo, Johanna und Paula haben auch ihren Spass gehabt.
Und das war der Truthahn . Man sieht doch gleich das er geschmeckt hat.

Kommentare:

Ni hat gesagt…

Na dann is ja gut das Detlef nicht noch dabei war (wenn wir keinen Platz haben!)
Dabei hät ich ihn so gerne kennen gelernt, TOM!?
So ich rolle mich jetze mal in die Küche und FRESSE die restlichen Reste auf!
Lecker wars aber, das nächste FRESSEN wird dann wohl erst wieder im Januar statt finden!

c. hat gesagt…

War echt lec ker, kann ich bestätijen. Dabei lese ich jetzt erst, was wir alles Tolles gegessen haben. Heute Mittag kam ich vor lauter Knochen abnagen gar nicht bis zum Gemüse durch. Aber es war wirklich gut. Geli, dafür muss ich Dir einen großen Thanks given!

Petra hat gesagt…

Ja ich fand es auch prima. Und lustig ist es immer bei Euch. Und geschmeckt hat es natürlich auch gut. Es sind halt immer die vielen jungen, netten Leutchen am Tisch, die die Party unkompliziert machen.

angela hat gesagt…

Ja so seh ich es auch , aber ihr habt die Grapefruit vergessen. Und Claus muss ich auch nochmal persönlich sprechen.

Hubert hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch der Gastgeberin - ein so grosses Mahl hinter sich zu bringen ist immer eine Leistung. Und offensichtlich ists voll gelungen. Great!