Sonntag, 3. Januar 2010

Winter im Schönbusch

Gestern haben wir bei schönem Wetter eine Winterwanderung im Nilkheimer Park gemacht. Dort gibt es immer was zu sehen und erforschen. Die große Wasserfläche war mir Eis bedeckt, allerdings noch nicht für Menschen begehbar. Der Irrgarten war natürlich für Johanna eine Herausforderung und was macht man wenn man das Kind nicht mehr sieht? Heb doch mal die Hand! Einsam war der Biergarten nur ein Schneeman bevölkerte ihn.
Das Schloss war auch mit puderzuckerartigem Schnee bestäubt und der Schwan putzte auf der Eisfläche sein Gefieder

Kommentare:

Angela , Jahrgang 1966 hat gesagt…

schöne bilder, die einen friedvollen beginn des neuen jahres unterstreichen. auch dir wünsche ich ein gesundes, frohes neues jahr, danke für deine grüße!!
sind gerade aus dem allgäu zurückgekommen und konnten dem neujahrsstau gerade so entkommen...
bloß keinen streß zu jahresbeginn!!! lg von angela

Andrea K. hat gesagt…

Hallo Angela,

richtig schön sieht es bei euch aus. Da können wir mit unserem bisschen Schnee nicht mithalten. :-)

Alles Gute im Neuen Jahr

Andrea

Therese hat gesagt…

Ich komme aus dem Erzgebirge und bin viel Schnee gewohnt, doch mein Freund hat sich gefreut, wie ein kleines Kind. Er hätte noch nie so viel Schnee gesehen. Heute Abend wird sein kleiner Sohn gebracht und wir können morgen schön Schlitten fahren. Hoffentlich bliebt der Schnee noch etwas, weil es schon wieder aufgehört hat mit dem Schneetreiben. Die Wetterdienste melden kaum noch Schneefall.