Samstag, 7. Juni 2008

Radtour zu Machemer

Am ersten Samstag im Monat trifft man sich als Patcherin bei Machemer. Man zeigt den Monatsblock vom Vormonat und bekommt den Block für den jetzigen Monat. Es werden neue Nähmethoden,, Lineale , Vliese , Stoffe und was es noch so gibt vorgestellt. Also mit anderen Worten, es ist immer was los. Heute bin ich diese Strecke mit dem Rad gefahren. Das Wetter ist ja im Moment gut , bis auf die nachmittäglichen Gewitter . Also bin heute früh um 9 Uhr weggefahren. Der Mainradweg ist bei uns sehr gut ausgebaut und nach 5 Kilometern fährt man schon an Seligenstadt vorbei. Seligenstadt ist immer eine Reise wert,aber heute bin ich nicht mit der Fähre übergesetzt sondern bin auf der rechten Mainseite geblieben.Nach etwa 7 Kilometern kommt man an Großwelzheim vorbei, dort treffe ich mich einmal im Monat mit meinen Patchworkfreundinnen. Hier sieht man einen kleinen Hafen , wo Freizeitkapitäne ihre Boote vor Anker legen.Und nach insgesamt 9 Kilometern überquere ich den Main bei Dettingen.
Dettingen ist bekannt aus dem österreichischen Erbfolgekrieg. Dort wurde die berühmte
" Schlacht bei Dettingen " geführt. Bei der am 27.6 1743 viele Soldaten ihr Leben lassen mussten. Die Kiliansbrücke wurde vor 10 Jahren extra für Radfahrer und Fußgänger gebaut, als dort der Fährbetrieb eingestellt wurde. Auf der anderen Seite der Brücke kommt man nach Mainflingen, von dort kommen die Impulse die unsere Funkuhren bekommen damit sie richtig gehen. Mit einen Funktacho kann man hier die tollsten Dinge erleben. So bin ich dort schon,laut Tacho 110 Stundenkilometer gefahren, was natürlich Blödsinn ist. Auf der Strecke nach Aschaffenburg muss man 2 Autobahnen unterqueren. Die A45 und die A3.Das hier ist die Brücke von der A45.


Der Main gehört zum Rhein Main Donaukanal System deshalb hat der Main bei uns so viele Schleusen. Hier kann man die Schleuse von Kleinostheim sehen. Jetzt kommt man nach Stockstadt , dort ist die Ortsdurchfahrt nicht so schön weil man an der Strasse entlang fahren muss.
Aber bald kommt ein Höhepunkt der Radtour , Schönbusch, der Nilkheimer Park . Ein Bischof von Mainz , Friedrich Carl Joseph von Erthal, hat ihn als englischen Landschaftpark anlegen lassen. Dort gibt es einen Irrgarten , ein Dörfchen,Wasserkaskaden,ein kleines Schloss , einen Pavillon für das Frühstück und einen Aussichtturm. Also alles was ein Bischof so braucht.

Aber heute können wir uns daran freuen , früher hätten wir dafür darben müssen.

Nach 24 Kilometern und 1 1/2 Stunden Fahrzeit war ich bei Machemer Angekommen.
Es war wie immer sehr informativ aber da sich der Himmel langsam wieder eintrübte , bin ich nach 1/2 Stunde wieder losgefahren. Ich wollte ja im Trockenen zu Hause sein.War auch gut so , ich habe es geschafft.

Hier ist noch ein Foto was ich gemacht habe als ich über die AdenauerBrücke gefahren bin. Hier sieht man das Pompejanum , welches König Ludwig 1. hat bauen lassen vor dem Schloss Johannesberg. Leider ist es nicht so gut zu erkennen da doch ziemlich Gegenlicht war.

Kommentare:

c. hat gesagt…

Heißt der 'Machemer' wirklich so? Wenn ja, ist das in unserem Dialektgebiet ein äußerst passender Name, oder? Bei uns gibt's einen Bäcker Kirchgäßner, dessen Webseite lautet "back-mers.de". Das passt ähnlich gut (nee, ist leider nicht von mir).

angela hat gesagt…

Machemer heißt wirklich so. Es ist übernommen worden von einer Yolande Machemer aus Bad Soden. Und ich denke man hat den Namen gelassen weil er in Patchworkkreisen sehr bekannt ist.Also es hat nichts mit unserem Dialekt zu tun.

Anonym hat gesagt…

Da bist du aber oft von Rad gestiegen um die schönen Bilder zu machen. Bei der Fa. Machemer stand ich auch letzte Woche im Laden und wollte Nähmaschinen-Nadeln. Sie hatt mich aber gleich einen Laden weiter geschickt, da meine Angaben zur Maschine und zu dem was ich nähen wollte, doch zu laienhaft waren
Gruß Pitti.

Anne-Mette hat gesagt…

Liebe Angela.
Da hast du aber einen wunderschönen Radtour gemacht - wäre da gerne mitgefahren :-) - aber durch deinen Fotos konnte ich den Tour geniessen.
Liebe Grüsse
Anne-Mette

Anne-Mette hat gesagt…

Liebe Angele.
Das Rewzept findest du bei mir im Blog im Kommentar bei Holunderblütensirup. Viel Spass :-)
Liebe Grüsse
Anne-Mette

Doris hat gesagt…

Liebe Angela,
das war gewiß eine wunderschöne Radtour und da wäre ich sehr gerne dabei gewesen - bestimmt hätte ich zum Fotografieren mindestens ebenso oft angehalten wie Du es getan hast
LG
Doris

Simone hat gesagt…

Super Bilder und sehr anschaulich erzählt, liebe Angela.
Was für eine Tour und dann nur eine 1/2 Stunde beí Machemer? Ich glaube es ja nicht. Ich bin froh, dass ich nicht in der Nähe wohne, sonst wäre ich chronisch pleite.
Liebe Grüße
Simone