Mittwoch, 16. November 2011

Meine Strickdecke

Seit 3 Jahren stricke ich regelmäßig in der kalten Jahreszeit an meiner Patchworkdecke. Sie ist jetzt schon so groß , dass ich mich beim Stricken zudecken kann. Leider hab ich festgestellt ,dass einige Möttchen kleine Löcher in die Decke gebissen haben. Dass kommt wahrscheinlich davon, das ich um Wollreste gebettelt habe und die vielleicht nicht so gut gelagert war. Also hab ich sie erst mal gewaschen und die Löcher gestopft, weil ich das nicht einstricken kann. Nur versteh ich eben nicht, dass in Strümpfen nie Wollmotten Löcher fressen. Wahrscheinlich kommt das vom vielen waschen derStrümpfe, da können sich wohl keine Motten halten. Vielleicht schaff ich es und die Decke wird in diesem Winter fertig.

Kommentare:

Waltraud hat gesagt…

Toll deine decke.
LG Waltraud

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Dass Socken meist verschont bleiben liegt daran, dass sie ständig bewegt werden. Selbst wenn sie in der Schublade liegen, schiebt man sie mal hin und her. Sowas mögen Motten gar nicht.
Deine Decke har vermutlich immer mal wieder über einen längeren Zeitraum nur gelegen, und das haben die Viecher gemerkt. Ich schüttle deshalb meine Stricksachen immer mal, wenn sie lange im Schrank liegen - nur so zur Sicherheit.

Ankes Garten hat gesagt…

Hallo Angela,
da die Decke so schön bunt ist, bemerkt man die Stopfstellen sicherlich kaum. Ein richtig schönes Kuschelteil!
Viele liebe Grüße
Anke

Angela , Jahrgang 1966 hat gesagt…

Oh ist die wundervoll und so exakt gestrickt!!!! Meine Decke habe ich ja auch schon fertig, da mir auch die Wolle ausgegagen ist und die Größe war auch ausreichend. Da ich aber immer mal irgendwo angestrickt habe, gehen meine Abnehmnähte in alle Himmelsrichtungen und es sieht eben so richtig wie ne Flickendecke aus:-))
Hoffentlich haben sich die Motten jetzt verzogen- die haben aber so gar keinen Respekt vor so viel Arbeit!!!!:(
Liebe Grüße von Angela

Christine hat gesagt…

was für eine wundervolle Idee, die Decke ist und wird ein Traum, wunderschön liebe Angela

Tina hat gesagt…

Das ist wirklich eine wunderschöne Decke. Sieht so richtig kuschelig aus, ideal für lange Winterabende. Ich weiß nicht, ob ich die Geduld hätte, so lange an einem Projekt zu arbeiten.

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

-super schön!!
Der "Unfall" mit den Motten ist ja ärgerlich, hoffentlich kommen sie nie wieder.
Morgen will ich auch meine Sachen schütteln, vorsichtshalber ☺
Liebe Grüße
Bente

Claudia hat gesagt…

Hallo Angela,

diese Patchdecke kommt mir so bekannt vor. Bei meiner läuft nur noch zusätzlich ein schwarzer Faden mit.
Auch ich bin seit nun gut 3 Jahren dabei und hoffe, dass sie bald fertig ist.

Gruß, Claudia