Montag, 13. Juli 2009

Berlin ist immer eine Reise wert

Ein paar Tage haben wir in den neuen Bundesländern verbracht und was liegt da näher als Berlin. In Fürstenwalde haben wir ein schönes Hotel zum Übernachten gefunden und dort 3 Nächte verbracht.In Fürstenwalde hat mich vor allem der Dom fasziniert der im letzten Weltkrieg zerstört und dann wieder aufgebaut wurde. Der alte Dom wurde nur in Fragmenten aufgebaut, die Säulen haben oben keinen Abschluss mit der Decke.Die Orgel spielte vorher in der Thomanerkirche zu Leipzig. Der alte Altar ist fast so alt wie die Kirche und stammt aus einer anderen Kirche der Umgebung.Mit dem Zug kann man von da aus gut in die Stadt fahren und dort auch den Nahverkehr nutzen.Am Bahnhof Friedrichstrasse sind wir ausgestiegen und zum Regierungsviertel gelaufen. Vom Kanzleramt aus haben wir uns erst einmal die Stadt von der Spree aus angesehen.Dieser Käfer war ein unfreiwilliger blinder Passagier auf unserem Schiff.Hier kann man 2 Fußgängerbrücken sehen die die einzelnen Abgeordnetenhäuser miteinander verbinden. Die obere ist die " Beamtenlaufbahn" Die ehemalige Kongresshalle sieht auch vom Wasser aus interessant aus.Der Potsdamerplatz ist auch wunderschön geworden. Die Kuppel überdacht das Sonycenter.Am Checkpoint Charly kann man noch den Verlauf der Mauer in der Strasse erkennen. Enttäuscht waren wir vom Kuhdamm dafür hat uns der gesammte ehemalige Ostteil der Stadt gefallen. Am Abend sind wir noch in die Hackerschen Höfe und haben und dort noch ein Abendessen gegönnt.Mit der Bahn sind wir dann wieder nach Fürstenwalde zurück gefahren.

Kommentare:

Hubert hat gesagt…

Einige tolle Bilder, Angela. Viel Spass in Berlin!

c. hat gesagt…

Habt Ihr 's Angie auch gesehen? Oder geflissentlich weggeguckt?

Ulla hat gesagt…

Ja, für mich ist Berlin auch die
"Schönste":
Deine Fotos sind Klasse.
in diesem Jahr war ich schon 2 X dort und plane schon wieder den nächsten Aus-(Flug)
Liebe Grüße
Ulla