Dienstag, 2. Dezember 2014

Nochmal etwas Sonne tanken


 wollten wir letzte Woche, deshalb flogen wir nach Portugal. In der Nähe von Lagos fanden wir ein schönes Hotel, direkt am vier Kilometer langen Sandstrand. Auf einer Seite war der Strand von herrlichen Klippen begrenzt.
 Leider hat das Wetter nicht mitgespielt, wir hatten nur zwei Tage Sonnenschein. Die Temperaturen waren immer so zwischen 18 bis 22 Grad aber sonst war das Wetter sehr unbeständig. Allerdings an den beiden sonnigen Tagen konnte man Sommerbekleidung anziehen.
 Faszinierend ist die Felsenküste der Algarve.
 Hier waren wir am Ende der Welt, der südwestlichste Zipfel Europas.Im Mittelalter dachte man am Horizont endet die" Erdscheib"e.
 Hier am Strand von Amato, ein Strand der ringsherum von Felsen eingerahmt war, fand ich diese beiden Tatoosteine. Leider war das Kunstwerk am nächsten Tag weggespült. es ist schon erstaunlich was mache Menschen sich für Mühe machen.
 Überhaupt war der Strand herrlich, überall lagen Steine in allen Farbnuancen, gelb ,Ocker, rot, rostfarben, blau, und schwarz. hab noch nie so viele bunte Steine gesehen.
 Am Abend versank hier die Sonne leider nicht im Meer, sondern hinter Wolken. ,Trotz des schlechten Wetters war es ein schöner Urlaub.

Kommentare:

Ella hat gesagt…

Liebe Angela,
Das hat sicher gut getan, noch vor Weihnachten einen Ausflug nach Portugal.
Danke für deinen Kommentar auf meinem alten Blog. Ja ich habe ihn geschlossen, Weil ich von Kanada weg bin.
Ich bin momentan in Brasilien, hier habe ich vor mit meinem Bruder noch mal neu zu starten.
Inzwischen habe ich auch einen neuen Blog, wenn du Lust hast kannst du gerne reinschauen.
http://backhomesouth.blogspot.com
Herzliche Grüße
Ella

Evi hat gesagt…

Hallo Angela,
euren Ausflug habe ich heute erst entdeckt. Wir lieben es auch in Portugal Urlaub zu machen, aber immer im Sommer.
Danke für deine schönen Fotos.
LG Evi