Mittwoch, 7. März 2018

Suppengewürz

Mein spezielles Suppengewürz verwende ich für vieles. Jetzt habe ich es heute gemacht, da meine Enkeltochter in der Schule Bolognese als Prüfungsarbeit kochen muss.
Ich verwende dazu eine Packung Suppengrün und 2 Zwiebeln , Wenn vorhanden Petersilie und Liebstöckel. Alles schneide ich klein und zerschretter ich in der Küchenmaschine. Danach knete ich ein halbes Pfund Salz unter und fülle es in Gläser ab. Ich verwende es als Maggiersatz für sehr viele Gerichte.   Es hält sich mindestens ein halbes Jahr im Kühlschrank

Kommentare:

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Hallo Angela,
das muss ich unbedingt mal ausprobieren !

Liebe Grüße
Angelika

Tips hat gesagt…

das klingt ja richtig einfach... Werde ich auch mal probieren. Allerdings kaufe ich nie ein Suppengrün, sondern immer alles einzeln. Und Liebstöckel habe ich ja zum Glück im Garten.
Winkegrüße Lari

Evi hat gesagt…

Liest sich richtig gut. Als nächstes werde ich Liebstöckl besorgen.
Liebe Grüße
Evi

Ankes Garten hat gesagt…

Hallo Angela,
so ein toller Tipp und auch einfach. Das mach ich bestimmt auch mal.
Viele liebe Grüße
Anke

^.^ hat gesagt…

Hello from Alberta, Canada ... Bin hier via Ella gelandet ... Tolles Rezept ... erinnert mich an Brechts Kraeutersalz, was es hier leider nicht gibt ... Kaufe immer, wenn ich mal in Deutschland bin ... so ist ein ziemlich teueres Gewuerz ... Love, cat.